Prothetik Cerec

Die prothetische Zahnheilkunde besteht aus der Anfertigung von Zahnersatz. Vor Behandlungsbeginn kann ich anbieten, die Verträglichkeit der Ersatzmaterialien am Patienten zu testen. So kann ich Sie individuell über die verwendbaren Materialen beraten.

Neben der üblichen Behandlung wende ich seit 1995 das sog. Cerec-Verfahren (zunächst Cerec 2, jetzt Cerec 3) an. Dabei nehme ich mit der intra-oralen Kamera einen optischen Zahnabdruck, der auf dem Computermonitor dargestellt wird. Ich konstruiere digital eine Krone, Füllung oder Veneer (Verblendschale).

Der Vorteil des sehr gut verträglichen Keramik-Materials liegt in der Metallfreiheit. Optisch passt es sich ideal Ihren Zähnen an, da die passende Zahnfarbe indivudell eingebrannt wird. Der Zahnersatz wird in meiner Praxis vollautomatisch geschliffen und ich teste seine Passgenauigkeit vor dem Einsetzen meist an einem Gippsabruck.